www.VerhaftetDiePolitiker.de
www.VerhaftetDiePolitiker.de

Videos laden eventuell etwas länger, da Querdenker und Systemkritiker, scheinbar durch den sogenannten Verfassungsschutz überwacht werden.

Video unten:

Auf dem Bau z.B. Dachdecker gibt es Kontrollen durch die Berufsgenossenschaft (BG), falls auf einer Baustelle eine Kleinigkeit nicht durch eine entsprechende Erfindung/Massnahme gesichert ist, kann man z.B. bis das Problem behoben ist, nicht mehr weiter arbeiten und muss evtl hohe GeldStrafen zahlen.. z.B. Gerüstsysteme um Gefahrenquellen entsprechend abzusichern..

 

Halte Ausschau nach eventuellen Gefahrenquellen in der Stadt um

die Kranken/Gesundheitskasse zu entlasten...

 

Wie ein Dachdecker auf dem Dach - Fehler / Schäden finden..

Da gibt es scheinbar sehr viele.. auf Steuerkosten ? unsere Arbeits / Lebenszeit ? Stolperfallen auf Gehwegen(siehe Video), Löcher im Boden uvm, woran man sich den Fuss brechen kann.., bestmöglich wie auf Baustelle, alle eventuellen Gefahrenquellen beseitigen, entsprechend innovativ gestalten, das die Verletzungsgefahr so gering wie möglich ist..

 

Wie günstig kann eine ("Gesundheits"/"Kranken") oder allgemein.. Versicherung werden ?

 

Nicht in der Supermarktkasse usw. Menschen denunzieren, weil die Maske vlt nicht entsprechend sitzt..

 

(Steuer/Versicherungs)Kosten senken in dem man eventuelle Gefahren und Fehler (im aktuellen System) sucht..???

 

Angenommen man tritt in eine Scherbe und kann länger oder vlt gar nicht mehr (ordentlich) laufen / arbeiten... ??

 

Wenn ich eine Behinderung hätte und ich körperlich nicht arbeiten könnte, fände ich es super wenn ich mit Denken - Ideen (eventuell auch zur Verbesserung der eigenen technischen usw. Möglichkeiten) Geld verdienen könnte..

Video unten:

Ist der Gurt im Auto eine Erfindung, bei der von der Polizei kontrolliert wird, ob diese für die Sicherheit genutzt wird.. ? Oft sieht man dafür mehrere Polizisten im Einsatz.. 2 in Zivil an der Bushaltestelle, die friedliche Menschen / Autofahrer / Steuerzahler z.B. im Arbeitsstress auf dem Weg zur Arbeit usw. ausspähen, ob jemand angeschnallt ist oder nicht

und ein paar weitere Polizisten am Dienstwagen, die dann kontrollieren.. Strafzettel verteilen...

 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sicherheitsgurt

Die Einführung einer Gurtpflicht stieß in vielen Ländern auf heftigen Widerstand. Die nicht sanktionsbewehrte Gurtpflicht auf Vordersitzen in der Bundesrepublik Deutschland ab 1. Januar 1976 traf auf den großen Widerstand vieler Autofahrer, obwohl sie bereits im Einführungsjahr mehr als 1500 Leben gerettet habe.[11][12][13] In der Schweiz beschloss der Bundesrat das Obligatorium auf 1976, das Bundesgericht hob den Beschluss 1977 auf. Erst durch eine Revision des Strassenverkehrsgesetzes (SVG) konnte das Obligatorium eingeführt werden. Dagegen wurde das Referendum ergriffen.[14] An der Eidgenössischen Volksabstimmungen vom 30. November 1980 wurde das Gesetz vom Volk mit 841.901 Ja gegen 791.208 Nein angenommen.[15]

In der Bundesrepublik Deutschland sollte durch die vorausgehende aufwändige Kampagne „Klick – Erst gurten, dann starten“ die weit verbreitete Abwehr vermindert werden.[16][17] Die Vorstellung, sich im Auto zu fesseln, konnte tief sitzende Ängste auslösen. Die Studie Psychologische Forschung zum Sicherheitsgurt und Umsetzung ihrer Ergebnisse kam 1974 zu dem Ergebnis, „daß der Sicherheitsgurt primär mit den Gefahren eines Unfalls und seinen Folgen assoziiert wird und erst sekundär mit seiner eigentlichen technischen Funktion, nämlich vor diesen Gefahren zu schützen“. Deshalb gerieten die Betroffenen beim Stichwort Anschnallen „psychologisch in die Klemme. Einerseits sehen sie ein, daß sie mit Gurten sicherer fahren, andererseits aktualisiert der Sicherheitsgurt bei ihnen Angst, die sie vermeiden wollen. Sie kommen aus einer Angstvermeidung nicht zu einer effektiven Gefahrenvermeidung.“

Dahinter steckte die elementare Furcht vor der Fessel. Eine „unwillkürliche Form, in der Menschen mit Gefahren fertig werden sollen, ist die Flucht … die Autofahrer werden augenscheinlich nur schwer damit fertig, daß sie sich selbst fesseln und gleichsam wehrlos machen müssen, um Gefahren beim Unfall bewältigen zu können.“[18]

Auch juristisch war die Frage, ob der liberale Staat die Auto-Bürger zum Überleben zwingen soll und darf, umstritten. Ein wesentliches Argument der Gurtgegner war, dass Autofahrer einen Unfall überlebt haben, weil sie aus dem Auto herausgeschleudert wurden. Wenn demnach der Gurt in Einzelfällen eine negative Wirkung hätte, würde der Gurtzwang einen Zwang zur Selbstgefährdung bedeuten, den der Staat wegen des Rechts auf körperliche Unversehrtheit nicht per Verordnung ausüben dürfe.[19]

Im Vorfeld des Schweizer Referendums 1980 wurden folgende Einwände gegen ein Gurtobligatorium dargelegt:

«Viele der Gegner sind nicht grundsätzlich gegen das Tragen von Gurten, lehnen aber das Obligatorium ab. Sie machen namentlich geltend:

  • Der Bund dürfe dem Bürger keine Maßnahmen zum Selbstschutz aufzwingen. Das wäre ein unzulässiger Eingriff in die persönliche Freiheit, auch wenn damit Kosten für die Allgemeinheit gespart werden können.
  • Freiheit und Selbstverantwortung sollten nicht durch Gesetze weiter eingeschränkt werden. Jeder Einzelne müsse selbst entscheiden können, ob er die Gurten tragen will oder nicht.
  • Sicherheitsgurte seien nicht immer ein wirksamer Schutz, ja sie könnten sogar Verletzungen verursachen. Die Gurte seien auch technisch noch nicht ausgereift und die Vorschriften seien lückenhaft, vor allem was die Montage und die regelmäßige Kontrolle der Gurte betreffe.»
– Schweizerische BundeskanzleiAbstimmungsbüchlein zur Volksabstimmung vom 30. November 1980[14]

Idee - Geschäftsmodell "Gurt" - Mehrere "Polizisten" kontrollieren, bezahlt von unserem Steuergeld, ob die Idee/Erfindung "Gurt" wegen der Sicherheit / Gesundheit / Versicherung ? angewendet wird..

Idee - Geschäftsmodell "PCR - Test" / Impfung "gegen CORONA" - Virus?

 

Schätze wenn man mit der Krankheit von Menschen Geld verdient, könnten eventuelle Nebenwirkungen, die vlt erst nach Jahren auftreten, eine Menge Behandlungsmassnahmen, teure Medikamente, Forschungskosten diesbezüglich usw. verursachen..

Offener Brief
Sie haben mich darum gebeten für den 01.06.2021 (Internationalen Kindertag) Medien-Protestmarsch „Kinder sind keine Laborratten“ ein individuelles Schutz-und Hygienekonzept zu erarbeiten und Ihnen zu senden.Ich bin seit dem 01.08.2020 in Berlin und unterstütze Initiativen,die für die Wiederherstellung unserer Grundrechte einstehen. Es isterschreckend wie viel Polizeigewalt und Unterdrückung ich gesehen habe (Es gibt mittlerweile sehr viele Videos in denen dokumentiert ist,dass sich Polizeibeamte nicht an das Deeskalationsgebot halten. Die Bevölkerung wird eingeschüchtert, erniedrigtund zum Teil seelisch und körperlich traumatisiert..
Offener Brief 28.05.2021 Berlin.pdf
PDF-Dokument [273.2 KB]

Ein Experiment (der Alliierten) um zu sehen, wie weit sogenannte "Beamte" usw. der BRD GmbH gehen ? Ab wann remonstriert wird... ??

Wie konnte es früher zu Konzentrationslagern (KZs) usw. in Deutschland kommen..???